PSYCHOTHERAPIE • SUPERVISION • FAMILIENAUFSTELLUNG

Meditation und Dialog

Aus dem Raum der Stille und der Anerkennung was ist, lade ich zu einem gemeinsamen Lernen einer neuen Kultur des Miteinanders ein. Es ist ein Übungsfeld, wo  durch ein wohlwollendes Zusichkommen, Offenheit entsteht, um "fremden" Sichtweisen zu begegnen und sie gemeinsam zu erforschen. Wo es nicht um den Anspruch geht, sich verändern zu müssen, sondern mehr um den Wunsch des Verstehens verschiedener Bedürfnisse und Weltbilder. Durch Erfahrungen dieser Art kann Neues, für den Einzelnen, oft Undenkbares, erlebt werden.

 

 Ab 5. Oktober 2017 beginnt monatlich jeweils am 1. Freitag von 18.00 Uhr bis 20.30 Uhr ein neuer Zyklus. (Freiwillige Spende als Unkostenbeitrag)

Rückmeldungen von TeilnehmerInnen:

- Bei der Meditation in der Gruppe kann ich mich in die Stille gut einlassen

- Zeit haben, Gedanken und Impulse über Leben und Spiritualität hochkommen zu lassen und zu formulieren

- Durch das Miteinander Denken entstehen Weite, neue Einsichten, Lebendigkeit und Wertschätzung

- Den Raum zwischen uns spüren bringt Verbundenheit 

- Einzelne Impulse, die sich im Gespräch entwickeln, lassen Tiefe zu und wirken im täglichen Leben weiter 

 

 

 

Buch - "Dialogische Intelligenz" Aus dem Käfig des Gedachten in den Kosmos des gemeinsamen Denkens, Martina, Johannes F. und Tobias Hartkemeyer;