PSYCHOTHERAPIE • SUPERVISION • FAMILIENAUFSTELLUNG

Erdfest

Das sich Einlassen auf die biologische Vielfalt, den Formen, Farben und Stadien, eröffnet uns eine Beziehung zur eigenen Lebendigkeit. Foto: Eva Fuchs

Eva Fuchs: Lebendigkeit sei!

Noch voll mit Dankbarkeit über das gemeinsame feiern des Erdfestes am 22. Juni 2019 in (meinem) Garten möchte ich über zwei Aspekte berichten, die bei unserem Beisammensein besonders eindrücklich erlebbar geworden sind:

  • Von der bekannteren symbolhaften Deutung von Natureindrücken, die mir eine Botschaft vermitteln, hin zu : Ich Erde bin umarmend und lebendig; in mir ist Sterben und gleichzeitig Buntheit und Neubeginn; es gibt Durchgänge und alles in mir ist heil; ich bin Leuchten und Sein  … Diese Qualitäten auch in meinem Erdsein erkennend, was für eine Kraft!
  • Alles ist beseelt! (auch das nervige Fußballfeld neben meinem Haus. Eine Alternative zum Frust ist nun, diesem Impuls Raum zu geben)

 

 

Foto 1 -  Tagliliennachspeise vom gemeinsam gekochten Mittagessen

Foto 2 -  Königskerze – uneingeschränkt aufgerichtet

Foto 3 -  Die Birke lässt uns Kraft, Fließen und Wärme miterleben

Foto 4 -  Einladung, als Dank an die Erde, zur Bewegungsform „5Elemente“ aus Tai Yi,

Foto 5 -  Wanderstab, ein Geschenkt von abgeholzten Grundstück nebenan

 

 

 

 Bilder vom Erdfest 2019